Ich bin mir sicher, Du kennst diesen Text und hast automatisch die passende Melodie im Ohr.

Stimmt´s?

Mit dem Wort Dir verbinden wir jedoch automatisch ein Gegenüber oder?

Ehrlich, wann hast Du Dir selbst diese Worte – besser noch in Verbindung mit der Melodie – selbst zugesprochen bzw. -gesungen?

Sich selbst als das Beste, Schönste und Liebenswerteste bewusst zu sein ist nicht egoistisch, sondern lebensnotwendig.

Probiere es doch einmal aus und sage Deinen 60 Billionen Körperzellen und den mehr als 100 Millionen Mikroorganismen deines Darmes, dass Du sie liebst und wertschätzt; denn ohne ihr unermüdliches „für Dich Dasein und Arbeiten“ könntest Du nicht leben.

 

Doch wie soll das funktionieren?

Ganz einfach!

 

Betrachte Dich in Deiner Nacktheit und Einmaligkeit im Spiegel. Schaue Dich liebevoll ganz genau an und sei dankbar für Dein SEIN. Ganz egal, welche Spuren das Leben Dir zeigt.

 

Sei dankbar für Deine Einzigartigkeit ; denn Dich gibt es nur einmal!

 

Sei Dir dessen bewusst und liebe Dich dafür.

 

Als einmaliger Mensch gehst Du Deinen Lebensweg mit all seinen Höhen und Tiefen.

Liebst Du Dich selbst, strahlen deine Augen und Dein Charisma entfaltet seine Schönheit.

Du wirst Menschen begegnen, die mit Dir in Resonanz gehen, die Dich achten und lieben.

 

Aus dem Gefühl der Selbstliebe erwachsen Dir ungeahnte Möglichkeiten, Deine Talente und Fähigkeiten zu leben.

Die Liebe und Achtung Deines SELBST, gepaart mit der Klarheit Deiner Worte, geben Dir Stabilität und Anerkennung.

 

Hab ich Dir heute schon gesagt, dass ich Dich liebe…….?

 

Die Liebe zu sich selbst in den Fokus seines Lebens zu stellen hat zudem Auswirkungen auf die Gesundheit.

Wer gut für sich selbst sorgt hat eine gute seelische Resilienz und ist weniger anfällig für Krankheiten.

 

Schon Theresa v. Avila, die große Mystikerin und Kirchenlehrerin des 16. Jahrhunderts, bemerkte zutreffend:

 

„Sorge gut für Deinen Körper, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen!“

 

Sich selbst in Liebe zuwenden mag ein ungewohnter Gedanke sein, doch in Anbetracht der physikalischen Erkenntnisse um die Wirkungen unserer Gedankenkraft ist ein liebevoller Umgang mit sich selbst für mich elementar.

 

Wann hast Du Dir selbst das letzte Mal gesagt, dass Du dich liebst?

 

Probiere es mit Hingabe und Freude aus und bleibe dabei, dein Leben wird sich positiv verändern!!!

6 Kommentare

  1. Laura

    Liebe Margret,

    mir kommt gerade die“Selbstfürsorge“ in den Sinn. – Du füllst diesen Begriff mit Leben.

    DANKE!

    VlG, Laura

    Antworten
    • Margaretha Schedler

      Liebe Laura,
      ich freue mich, dass ich Dich mit diesem Beitrag berühren konnte. Danke für Deine Gedanken.

  2. Friederike Kunath

    Liebe Margaretha, danke für deinen frischen Artikel! Ach, er macht Lust auf Fröhlichkeit mit mir selbst, Gesang für mich und herzliche Innigkeit. Mir ist ganz warm ums Herz. 🤗 LG Friederike

    Antworten
    • Margaretha Schedler

      Vielen Dank, liebe Friederike, schön, dass ich Dich mit meinen Worten berühren konnte.

  3. Irka

    Liebe Margaretha,

    wie schön! Ich sag das so gern zu meinem Sohn, … und meine Mutter hat es mir immer gesagt früher als ich kleiner war. Und auch als ich größer wurde, es hat immer mein Herz berührt.

    Eine schöne Idee, sich selbst damit zu beschenken, die Zellen freuen sich! Danke für deine Inspiration! Man kann sich nie genug selbst lieben, das schöne daran ist, dass es dann irgendwann überfließt und man jeden anderen auch damit beschenkt! 🙂

    Love
    Irka

    Antworten
    • Margaretha Schedler

      Liebe Irka,
      Vergelt´s Gott für dein Feedback. Du hast das wunderbar ausgedrückt. Aus der Selbstliebe in die Nächstenliebe. Was gibt es Schöneres.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin Margaretha Schedler und ich schreibe für Dich meinen

Lebensschatzkisten-Blog,

damit Du barfuß, in Sandalen, Pumps, High Heels, Turnschuhen oder mit Gehhilfe gut durch Dein Leben kommst.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Was hat der Sauerteig mit dem Leben, Deinem Leben zu tun?

Fotografie: Irmgard Brand​ Überschrift TextIch bin Margaretha Schedler und ich schreibe für Dich meinen Lebensschatzkisten-Blog, damit Du barfuß, in Sandalen, Pumps, High Heels, Turnschuhen oder mit Gehhilfe gut durch Dein Leben kommst. Diese Beiträge könnten Dich...

mehr lesen
Numerologie – Faszination der Zahlen

Numerologie – Faszination der Zahlen

Wie die Zahlen mein Leben veränderten          Eine Frage vorweg: „Liebst Du Zahlen“? Ganz ehrlich, ich liebte sie nicht. Denke ich an das Fach Mathematik meiner Schulzeit, steigt mein Puls heute noch. Ich war zuzusagen Zahlenlegasthenikerin. Auch heute interessiere...

mehr lesen
Das Leben ist wie ein Sauerteig

Das Leben ist wie ein Sauerteig

Das Leben ist wie ein Sauerteig   Liebst Du auch gutes Brot, so richtig gutes? Brot, das gut riecht, eine wunderschöne Farbe hat, eine unverwechselbare Kruste und einen außergewöhnlichen Geschmack? Das außergewöhnlich ist, weil es, je älter es wird, immer besser...

mehr lesen
Abonniere meinen Blog. Ich freue mich auf dich.