Pass bloß auf …………..!

Dieser Spruch meiner Mutter kursierte bis vor kurzem immer noch in meinem Kopf, obwohl meine Mutter schon einige Jahre tot ist.

Was fängst Du denn jetzt schon wieder an?

Wahrscheinlich wollte sie damit ihre Angst um mich ausdrücken, ich möge mich nicht übernehmen.

Ok., ich habe es kapiert!

Doch ernsthaft, was für ein Bremspotenzial hatte dieser Satz in meinem Leben!
Als vielseitig interessierter und begeisterungsfähiger Mensch bin ich im Lebensbuch „Gott und die Welt“ gut unterwegs.
Darin liegt mein Hauptaugenmerk auf dem Kapitel „Gesundheit“.
Die Untertitel Prävention und Resilienz sprechen mich ganz besonders an.

Doch was hat dies mit „Was fängst Du denn jetzt schon wieder an?“ zu tun?

Hier die Auflösung:

Meine Freundin fragte mich vor kurzem, sag mal, was wünscht du dir eigentlich? Völlig überrascht, jedoch wie lavaspeiend brach es aus mir heraus.

Eine Homepage!
Was? Warum? Wieso denn das?
Jetzt war meine Freundin überfordert und im folgenden Gespräch stieß ich auf mehr oder weniger Unverständnis.
Wie auf Knopfdruck meldete sich zeitgleich mein Kopf.

„Was fängst Du denn jetzt schon wieder an?“

Ok. eine Homepage ist schon utopisch und überhaupt, was wollte ich wirklich damit anfangen? Doch es ist ein bisschen so, wie mit einer Schwangerschaft. Der Wunsch nach einem Kind schlummert, wacht auf und möchte sich zeigen.

Gut, wirst Du sagen, da gehört schon noch mehr dazu. Zugegeben, das dürfte jedoch klar sein! Doch warum sollte mein Herzenswunsch nicht realisierbar sein?

Der Ausspruch: „Alles im Leben hat seine Zeit!“ wollte in meinem Spezialfall auch noch zum Zuge kommen! So geschah es, dass ich zuerst auf meine „Route 66“ auffahren musste und wie über Nacht hatte ich plötzlich den Mut

„Was fängst Du denn jetzt schon wieder an?“ in „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ zu formatierten.

Was für ein Wunder, es fühlte sich wie frisches Quellwasser an.

Fast zeitgleich traf ich auf neue mir wohlgesonnene Menschen, die mich verstanden und unterstützten. So kannst Du heute hier im Blog all das lesen, was ich gerne aus meiner purpurnen Lebensschatzkiste zaubere. Mein Wunsch an dich ist jedoch, getreu meinem Motto:

„Frage dich selbst“ „höre auf dein Herz“ „und handle danach“

Stelle deine Füße immer auf weiten Raum, und glaube fest an dich, deine Gaben und Talente. Wenn nicht jetzt, wann dann?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin Margaretha Schedler und ich schreibe für Dich meinen

Lebensschatzkisten-Blog,

damit Du barfuß, in Sandalen, Pumps, High Heels, Turnschuhen oder mit Gehhilfe gut durch Dein Leben kommst.

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Was hat der Sauerteig mit dem Leben, Deinem Leben zu tun?

Fotografie: Irmgard Brand​ Überschrift TextIch bin Margaretha Schedler und ich schreibe für Dich meinen Lebensschatzkisten-Blog, damit Du barfuß, in Sandalen, Pumps, High Heels, Turnschuhen oder mit Gehhilfe gut durch Dein Leben kommst. Diese Beiträge könnten Dich...

mehr lesen
Numerologie – Faszination der Zahlen

Numerologie – Faszination der Zahlen

Wie die Zahlen mein Leben veränderten          Eine Frage vorweg: „Liebst Du Zahlen“? Ganz ehrlich, ich liebte sie nicht. Denke ich an das Fach Mathematik meiner Schulzeit, steigt mein Puls heute noch. Ich war zuzusagen Zahlenlegasthenikerin. Auch heute interessiere...

mehr lesen
Das Leben ist wie ein Sauerteig

Das Leben ist wie ein Sauerteig

Das Leben ist wie ein Sauerteig   Liebst Du auch gutes Brot, so richtig gutes? Brot, das gut riecht, eine wunderschöne Farbe hat, eine unverwechselbare Kruste und einen außergewöhnlichen Geschmack? Das außergewöhnlich ist, weil es, je älter es wird, immer besser...

mehr lesen
Abonniere meinen Blog. Ich freue mich auf dich.