Kennst Du das „Dir-zliab-Lächeln“?

21. Oktober 2019 | 6 Kommentare

Nein – schade!

Sicherlich ist es Dir schon begegnet, Du hast es in dem Moment nur nicht erkannt.

Ich bekam mein Dir-zlieab-Lächeln ganz unverhofft und völlig überraschend geschenkt.

Es war an einem Sonntag. Mein Sohn war unser Gast und wir aßen vorzüglich.

Wir feierten die beiden Festtage der Männer, Geburtstag des einen, Namenstag des anderen.

Nach dem obligatorischen Espresso wollte sich mein Sohn verabschieden, als ich ihn bat, mir noch einmal das Streamen vom smartphon zum Fernseher zu zeigen. Er hatte es mir vor Wochen schon einmal erklärt, ich war mir jedoch unsicher.

Wohlwissend, dass er es nicht leiden kann, wenn man ihm noch einmal dieselbe Frage stellte, nutzte ich unsere gute Stimmung aus und siehe da …

Er nahm die Brille ab und schaute mich einfach nur an.
Er schaute mich an und lächelte.

In diesem Moment trafen sich unsere Herzen und als ich ihn fragte und nun? sagte er, das ist das

Dir-zlieab-Lächeln!

So kam es in mein Leben. Wie eine Sternschnuppe, die vom Himmel fällt. Überraschend und wunderschön!

Er erklärte mir dann noch einmal mit sehr viel Geduld meine technische Herausforderung und verabschiedete sich anschließend.

Denke ich an diese Begebenheit empfinde ich ein übergroßes Glücksgefühl.

Das Dir-zlieab-Lächeln ist ein besonders magischer Schatz in meinem Leben.

Liebe ohne Worte!

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dir das Dir-zlieab-Lächeln begegnet und solltest Du es gefunden haben, schreib mir gerne eine Nachricht.

Liebesgeschichten sind immer himmlisch!

Übrigens: So ein Dir-zlieab-Lächeln eignet sich auch gut zum Verschenken …

*Das Dir-zuliebe-Lächeln – Für alle Nichtallgäuer

Abonniere hier meinen Blog und freue dich auf weitere Artikel.

Dieser Beitrag könnte Dich auch interessieren!

6 Kommentare

  1. Isa Then

    Schöner Blog, das „dirzliab-Lächeln“ kannte ich noch nicht, werde es jetzt aber öfter anwenden.
    Speziell zum 2.2. (Lichtmess) ein herzliches Lächeln aus deinem geliebten Unterfranken.
    Isa

    Antworten
    • Margaretha Schedler

      Vielen Dank liebe Isa für Dein „Zurücklächeln“ und ja, bitte öfter anwenden. Es kommt immer wieder zurück.

  2. Laura

    Als ich diese wunderschöne Geschichte gelesen habe, ist mir der Satz von Martin Buber eingefallen: „Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“

    Antworten
    • Margaretha Schedler

      Das hast Du ganz wunderbar gesagt, liebe Laura, vielen herzlichen Dank dafür.

  3. Anke

    superschön! 🙂

    Antworten
    • Margaretha Schedler

      Vielen Dank liebe Anke, so soll es sein. Ich schreibe um Menschen eine Freude zu machen und Impulse zu setzten.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hinweis zum Abonnieren der Kommentare:
Um dir das Zusenden neuer Kommentare zu diesem Beitrag zu ermöglichen, nutzen wir die Integration „Jetpack“ von Aut O’Mattic. Dieses Unternehmen sitzt in den USA und speichert deine E-Mail-Adresse, IP-Adresse und den Namen. Du kannst dich über die Zugesendeten E-Mails jederzeit wieder dort abmelden. Informationen zur Datenverarbeitung in den USA und beim Abonnieren der Kommentare findest du in meiner Datenschutzerklärung. Informationen zur Datenverarbeitung durch Aut O’Mattic findest du unter Punkt 5: WordPress Statistik.

Ich bin Margaretha Schedler und ich schreibe für Dich meinen

Lebensschatzkisten-Blog.

Newsletter







    Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig. Damit kann ich dich persönlich in meinem Newsletter ansprechen. Für den Versand des Newsletters nutze ich den Anbieter CleverReach. Über die Datenverarbeitung bei CleverReach kannst du dich in meiner Datenschutzerklärung informieren. Aus der Newsletter-Liste kannst Du Dich jederzeit austragen, denn jeder E-Mail von mir befindet sich ein Link, mit dem du dich abmelden kannst.

    Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

    Das Leben – ein immerwährendes Lernen

    Das Leben – ein immerwährendes Lernen

      Du lernst nie aus! Jetzt beginnt erst das Lernen! Lerne immer dazu! Nach meinem Schulabschluss hörte ich öfter solche Sätze. Sie waren bestimmt gut gemeint, anfangen konnte ich damals herzlich wenig damit. Im Übrigen wollte ich erst einmal vom Lernen, wie bisher,...

    mehr lesen
    Mein neues Leben als Seelsorgerin

    Mein neues Leben als Seelsorgerin

    Immer häufiger fällt mir auf, dass ich von meinem „neuen Leben“ spreche oder schreibe. Warum „neues Leben“, nicht das Leben vor und nach dem 24. August 2020? An diesem Tag überbrachte mir mein Mann die Todesnachricht unseres plötzlich und völlig unerwartet...

    mehr lesen
    Die Botschaft einer Feder

    Die Botschaft einer Feder

    Stopp rufe ich ungewöhnlich laut und erschrecke meinen Mann. Sofort bleibt auch er stehen, obwohl wir in Eile sind. Ich deute auf eine kleine Feder mit weißen Punkten auf schwarzem Untergrund, die direkt vor uns wie eine Marionette senkrecht auf und ab tanzt, obwohl...

    mehr lesen

    Abonniere meinen Blog. Ich freue mich auf dich.